20 Nov 2013 Produktdetailseiten Erstellung

Business Case: Produktdetailseiten-Optimierung

Einleitung: Die Produktdetailseiten-Optimierung ist für die finale Kaufentscheidung von höchster Bedeutung. Produktdetailsseiten müssen zwar die emotionale Stimulanz für das Produkt aufrecht erhalten, jedoch spielen detaillierte Informationen ein übergeordnete Rolle. Auf der Produktdetailseite werden Produkteigenschaften und je nach Beschaffenheit auch unterschiedliche Varianten in Design, Material und Funktionalität präsentiert. Detailfotoansichten sowie Clips oder Videos sind bei erklärungsbedürftigen Produkten wichtig, um ein Zögern beim Kauf oder um einen Fehlkauf zu vermeiden. Retourenquoten lassen sich hierdurch auch reduzieren.

20 Nov 2013 Landing Page Erstellung

Business Case: Landing Page Optimierung

Einleitung: Landing Pages sind Webseiten bzw. Marketing-Pages, auf die ein Besucher über Suchmaschinenergebnisse oder Werbemittel (Displays Ads, etc.) direkt geführt wird. Diese speziellen Seiten sind auf die Ziel- bzw. Interessentengruppe inhaltlich optimiert und müssen daher den Erwartungen des Besuchers entsprechen. Landing Pages dienen dem Besucher kurzfristig zur Entscheidungsfindung und sollen zum Handeln bzw. Kaufen verführen sollen. Daher kommt der Produktpräsentation mit entsprechenden Informationen und Bildern bzw. Videos eine sehr hohe Bedeutung zu. Das Kaufinteresse ist höher, je besser ein Produkt präsentiert wird und dem Interessenten relevante Informationen gepaart mit Emotionen vermittelt.

20 Nov 2013 Online-Handel

Immer mehr Onlineshop-Anbieter haben damit zu kämpfen, dass Kunden verstärkt Ware zurückschicken. Dieser Trend wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Versender müssen daher überlegen, wie sich Retouren besser vermeiden lassen. Heute kalkulieren Kunden von vornherein ein, dass sie Ware nach Belieben zurücksenden können. So werden nach Belieben fünf Paar Handtaschen geordert, um sie einfach nur einmal in Ruhe zu Hause auszuprobieren und zu sehen, zu welchen Kleidungsstücken sie passen. Eine konkrete Kaufabsicht besteht aber oft nur zum Teil. Zahlreiche Kunden bestellen einfach „just for fun“ oder um es von Freunden begutachten zu lassen, insbesondere beim Thema Mode.

19 Nov 2013 Kinder-Modefotografie

Der Winter steht vor der Tür und die Kinder müssen warm angezogen werden. Jedes Jahr stehen die Eltern damit vor dem gleichen Problem: welche Kleidung? Sie sollte nicht zu teuer sein (Kinder wachsen), sie sollte aus gutem Material sein (Kinder passen nicht auf) und sie sollte gut aussehen (Kinder und auch Eltern wollen schöne Kleidung). Bei Kinderbekleidung ist es relativ einfach im Internet „shoppen“ zu gehen, da man da die gesamte Bandbreite der angesagten und erhältlichen Modelle sehen kann. Doch für den Onlineshop-Betreiber gibt es dabei wichtige Punkte, die er bei seinem Vertrieb beachten sollte.

16 Nov 2013 Baby-Modefotografie

Die Ankunft des Babys zu Hause, die Taufe, die ersten Schritte: All diese besonderen Ereignisse möchten Eltern als Babyfotos festhalten - und natürlich auch die vielen einmaligen Alltagsmomente, mit denen sich die so rasant aufeinander folgenden Entwicklungsstufen dokumentieren lassen. Und dann natürlich die Kleidung. Was bekommt man nicht für süße Babysachen… Und die gilt es gekonnt in Szene zu setzen, auch wenn der Protagonist es nicht verstehen kann.

15 Nov 2013 Modefotografie Damenmode

Claudia Schiffer, Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Kate Moss. Wer kennt sie nicht?! Topmodels der Catwalks der Welt. Traumberuf fast jeden Mädchens. Doch um gute Werbefotos zu machen muss man nicht unbedingt in dieser Kategorie mitspielen. Was primär gefragt ist: Natürlichkeit und Ausstrahlung. Und die richtigen Personen, etwa hinter der Kamera, im Studio oder am Schminktisch (Stylisten!).

13 Nov 2013 Online-Handel

Das Ziel von Händlern im Online-Shop oder im Katalog ist es die Aufmerksamkeit seiner Interessenten zu packen. Verkaufsstark zu texten, klingt schwierig, ist aber beileibe kein Hexenwerk. Denn es gibt eine Handvoll so genannter magischer Wörter, die man als Aufhänger für verkaufsstarke Werbemittel nutzen kann.

12 Nov 2013 Online-Handel

Wer im Internet Waren verkauft, weiß, dass Retouren einen erheblichen Kostenfaktor darstellen. Solche Rücksendungen kann man zwar nie ganz vermeiden, sie lassen sich aber auf ein erträgliches Maß reduzieren. Im Geschäft kann der Kunde einen Artikel in die Hand nehmen, ihn von allen Seiten betrachten und oft sogar ausprobieren. Auf dieses Erlebnis muss der Online-Kunde verzichten. Daher ist es von besonders großer Bedeutung, dass man den beworbenen Artikel möglichst ausführlich und verständlich beschreibt. Sich auf die Aussagekraft der Produktfotos zu verlassen ist die nächste Voraussetzung. Diese müssen detailgetreu sein, eine Rundum-Ansicht, eine Zoom-Funktion, einen 3D-Blick leisten und auch das beworbene Objekt in verschiedenen Farben darstellen können.

11 Nov 2013 Werbefotos Herrenbekleidung

Unter Fashionfotografie oder Modefotografie versteht man Fotos, wie sie unter anderem in Modezeitschriften oder Katalogen zu sehen sind und die die derzeit aktuelle Mode zeigen. Fashionfotografie und Glamourfotografie, welche Männer als Motiv hat, wird durch elegantes Auftreten oder Selbstdarstellen in der Öffentlichkeit, das sich vom Durchschnitt deutlich abhebt, erzielt. Der Begriff bezieht sich auf die gesamte Aufmachung einer Person und kann nicht allein an Einzelheiten, wie z. B. der Kleidung oder Schmuck festgemacht werden. Die Mode ist dabei einem ständigem Wandlungsprozess unterzogen und spiegelt meistens den vorherrschenden Geschmack der Gesellschaft wieder. Ebenso wie die Werbefotos für Herrenbekleidung. Hat man früher schlichte Auftritte bevorzugt, müssen sie heute doch pompöser und auffallender gestaltet sein.

08 Nov 2013 Spielwaren

Die Spielwarenindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der insbesondere in den Außenwirtschaftsbeziehungen mit exportorientierten Schwellenländern eine große Rolle spielt. Der Spielwarenmarkt in Deutschland setzte im Jahr 2012 rund 2,7 Milliarden Euro um. Besonders Spielwaren für Kleinkinder sowie Brettspiele und Puzzles machten dabei einen Großteil am Umsatz aus. Der Spielwarenhersteller LEGO hat in Deutschland den größten Marktanteil. Simba Dickie Smoby und Mattel folgen im Ranking laut statista.com. Der bevorzugte Kaufort von Spielwaren ist zu rund 40 Prozent der Fachhandel. Wobei das Internet im Jahr 2012 stark zugenommen hat.

07 Nov 2013 Werkzeug

Das Produktangebot reicht von Handwerkzeug, Elektrowerkzeug, Betriebseinrichtungen, Bauchemie, Arbeitsschutz bis hin zu Garten-, Grill-, Heimtier- und Kfz-Bedarf. Der Online-Werkzeugkauf mischt im E-Commerce Handel kräftig mit. Voraussetzung: namhafte Hersteller, ein großes Sortiment, eine gelungene Präsentation und wechselnde Preisaktionen.

06 Nov 2013 DIY-Werkzeug

OBI, Hagebau, Toom, Hornbach. Baumärkte lassen die Heimwerkerherzen höher schlagen. Do it yourself ist nach wie vor angesagt. Selbst nach der Pleite der Praktiker und Max Bahr Märkte, gibt es hierzulande mehr als genug Baumärkte. 2012 konnten die großen Baumarkt-Betreiber durchweg an Umsatz zulegen. Längst haben die großen Ketten dabei nicht mehr nur den klassischen Heimwerker im Blick, der sich seine Auffahrt selbst neu pflastert. Sie wollen auch Gartenliebhaber oder die Jugend, die sich die erste Wohnung einrichtet, ansprechen.

05 Nov 2013 Landing Page

Eine Landing Page ist eine speziell eingerichtete Webseite, die nach einem Mausklick auf ein Werbemittel oder nach einem Klick auf einen Eintrag in einer Suchmaschine (Google, Bing, u.a.) erscheint. Diese Landing Page ist auf den Werbeträger und dessen Zielgruppe optimiert. Bei einer Landing Page steht ein bestimmtes Angebot im Mittelpunkt, welches ohne Ablenkung vorgestellt wird. Auf einer konventionellen Unternehmenswebsite hat der Website-Besucher ein hohes Maß an Wahlfreiheit - er kann aus vielen unterschiedlichen Links wählen. Bei einer Landing Page hingegen wird sich ausschließlich auf die Präsentation eines einzigen Angebots konzentriert, um eine möglichst hohe Aufmerksamkeit des Besuchers dafür zu erzeugen. Der Vorteil einer Landing Page: je präziser die Fokussierung auf ein bestimmtes Angebot erfolgt, umso erfolgreicher kann in der Regel die Erzeugung gezielter Konversionen erfolgen.

04 Nov 2013 Conversion Optimierung

Conversion Optimierung oder Conversion Rate Optimierung ist der „Performance-Indicator“ zur Messung des Erfolgs im Online Marketing. Um langfristig erfolgreich sein zu können, muss man sich permanent gegen den Wettbewerb durchsetzen. Eine Conversion bedeutet eine Umwandlung von Handlungen der Webseitenbesucher in aktive, Umsatz bringende Aktionen wie z.B. der Produktkauf, das Newsletterabonnement oder die Kontaktanfrage.

03 Nov 2013 Long Page Erstellung Schuh Onlineshops

Business Case: Long Page Erstellung - Schuhe

Einleitung: Als Partner von vielen Onlineshops erstellen wir neben professioneller Fotografie und Bildbearbeitung auch attraktive und informative Long Pages. Long Pages dienen nicht nur der umfassenden Informationen über die Produkte auf der eigenen Webseite sondern auch der Angebots auf eBay Angebotsseiten. Gegenüber herkömmlichen Seiten, bieten Long Pages den Vorteil, dass diese ausführlich über ein Angebot berichten - Produktdetailfotos, Herstellung, Verarbeitung, Material, Verpackung und viele weitere Informationen. Je mehr relevante Informationen präsentiert werden, desto mehr Sicherheit und Vertrauen wird gegenüber den Produkten und dem Anbieter entgegen gebracht. 

Page 12 of 14

Branchen Themen

Fotografie Services

Bildbearbeitung Services

Film + Video Services

Bildergalerie

Werbefotos
Werbefotografie

onlineshop
Shop-Fotografie

zenzimiaoshu
Katalogfotografie

Produktfoto - Produktfotografie
Produktfoto

Modefotografie
Modefotografie

Schmuckfotografie
Schmuckfotografie

Packshots
Packshots

Industriefotografie
Industriefotografie

fotobearbeitung
Fotobearbeitung

Conversion Optimierung - Onlinehandel 2.0

Der Onlinehandel 2.0 stellt die systematische Weiterentwicklung der bisherigen Form des Verkaufs über das Internet dar. Hierbei stehen Interaktivität und Dialog im Vordergrund. Und das nicht nur über die Webseite bzw. über den Webshop, sondern vor allem über soziale Medien und Blogs die über relevante Themen "Engagement" entwickeln. Über Bewegtbildformate lässt sich das Interesse und die Aufmerksamkeit steigern, so dass sich über das höhere "Involvement" der Kunden durch Interaktivität mit relevanten Themen die Kaufbereitsschaft erhöht und die Conversion Rate optimieren lässt.

Kommunikation / Social Media

Die Webseite verwendet Cookies: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren